Telefon 040 / 570 007-0 Redingskamp 25, 22523 Hamburg
Montag, 20. August 2018

Der Eindruck täuscht - der Gast aus Barmbek hatte zu jeder Zeit die volle Kontrolle über das Spielgeschehen

Fußball

Pokalhürde BU für den SVE zu hoch

Die Pokalhürde in der ersten Runde des ODDSET-Pokals war für unsere Ligamannschaft zu groß. Gegen den Oberligisten von BU unterlag der SVE am Ende deutlich mit 0:8 (0:3) und verabschiedete sich damit frühzeitig aus dem laufenden Wettbewerb. Der SVE bemühte sich in den Anfangsminuten, den spielerisch überlegenen Gast vom eigenen Tor fernzuhalten, doch bereits nach 14 Minuten fand BU eine Lücke in der Defensive der Gastgeber, Ian Prescott Claus hatte keine Probleme, den Ball zum 0:1 ins Tor zu befördern. Nur sechs Minuten später reagierte Abdel Aziz Hathat schneller als SVE-Keeper Patrick Meins und erhöhte auf 2:0. Der Distanzschuss von Regisseur Jan Eggers zum 3:0 (30.) war bei hochsommerlichen Temperaturen quasi schon die Vorentscheidung.

Nach dem Seitenwechsel dominierte BU weiterhin das Spielgeschehen, der SVE war vor allem in der Offensive viel zu harmlos und war dem Gast deutlich unterlegen. Janis Korczanowski (61.) und Fatih Okan Umurhan (64.) schraubten das Ergebnis per Doppelschlag in die Höhe. Erneut Umurhan (71.), Tim Jeske (77.) und Eggers (85.) sorgten für klare Verhältnisse am Redingskamp.

Im HOLSTEN-Pokal war auch für unsere zweite Mannschaft bereits in der ersten Runde Schluss. Bei UH-Adler II schied das Team mit 3:5 n. E. (1:1, 0:0) aus. Nach torloser erster Halbzeit besorgte Christoph Reimers per Eigentor die Führung der Gastgeber (48.), die Waldemar Gräfenstein jedoch ausgleichen konnte (76.). Da in der anschließenden Verlängerung keine weiteren Toren fielen, musste das Elfmeterschießen entscheiden, bei dem nur Oliver Schröder und Edwin Lucas für den SVE trafen, die Gastgeber jedoch vierfach erfolgreich waren und somit in die zweite Runde einzogen.

Besser machte es unsere dritte Mannschaft, die im Heino-Gerstenberg-Pokal einen 6:1 (2:1)-Erfolg über den Niendorfer TSV VI feierte.