Telefon 040 / 570 007-0 Redingskamp 25, 22523 Hamburg
Donnerstag, 13. Dezember 2018

Das SVE-Rhönradteam beendete ein sehr erfolgreiches Wettkampfjahr 2018

Rhönrad

Rhönrad-Team beendet Jahr mit tollen Leistungen beim Nikolauswettkampf

Der Nikolauswettkampf am 1. Dezember beendete das erfolgreiche Jahr der Rhönradturnerinnen im SVE Hamburg. Neben mehreren Goldmedaillen, gleich zwei neuen Sportlerinnen des Jahres und jeder Menge Spaß geht auch dieses Wettkampfjahr zu Ende.

Mit insgesamt zwölf Teilnehmern und Teilnehmerinnen startete der SVE in diesem Jahr beim Nikolauswettkampf in Bergedorf. Für zwei Starter/innen war dies der erste Wettkampf und trotz großer Aufregung turnten sich beide auf das Treppchen. Merle Kudzus erkämpfte sich in der Altersklasse der Anfänger den zweiten Platz und unser seit langer Zeit erster männlicher Athlet Trung Nguyen erreichte in seiner Kategorie den ersten Rang.

In der Altersklasse der 15- bis 18-Jährigen gingen in Bergedorf vier Turnerinnen an den Start. Annika Wellner (Platz 6), Eva Pastuschka (Platz 7), Lena Kühlcke (Platz 8) und Jana Kögel (Platz 10) konnten sich in dem starken Teilnehmerfeld gut behaupten und zeigten sehr gute Leistungen. Auch Swantje Stock (Platz 6) und Vineta Jepsen (Platz 8) erturnten sich in ihrer Altersklasse hervorragende Wertungen.

In der Altersklasse ab 30 konnte sich Charlotte Wallach den ersten Platz erturnen, dicht gefolgt von Steffi Bockmann, welche den zweiten Platz errang. Zudem konnte sich Maren Boesch trotz eines spektakulären Sturzes, bei dem eine frühere Vereinskameradin ihr zu Hilfe eilte, den vierten Platz erturnen. Wie schon im vergangenen Jahr startete Helene Hild in der Kategorie der offenen Schwierigkeit und erkämpfte sich mit ihrer neuen Kür einen hervorragenden zweiten Platz. Annika Wellner zeigte diesmal erneut ihre beeindruckende Musikkür, für die sie mit dem zweiten Platz belohnt wurde.

Ein besonderer Dank geht an Emelie Helmstedt, die sich als Kampfrichterin zur Verfügung stellte, sowie an unsere Trainerinnen Maren Boesch und Helene Hild, die uns das ganze Jahr tatkräftig unterstützten.