Telefon 040 / 570 007-0 Redingskamp 25, 22523 Hamburg
Mittwoch, 17. Oktober 2018

Trainer Peer Gosewisch leitete den Kurs in Zusammenarbeit mit dem SVE

Behindertensport

Selbstverteidigungskurs ein großer Erfolg

Am vergangenen Wochenende war es endlich soweit - in einer gemeinsamen Veranstaltung von "Leben mit Behinderung" und dem SV Eidelstedt Hamburg sollte das Thema Selbstbehauptung und -verteidigung erstmalig ganz anders angegangen werden. "Da es sich bei den Kursteilnehmern ausschließlich um Menschen mit Beeinträchtigungen handelte, musste besonders einfühlsam und kleinschrittig vorgegangen werden", erläuterte Selbstverteidigungstrainer Peer Gosewisch seinen Ansatz. Menschen mit Behinderungen werden überdurchschnittlich häufig belästigt und Opfer von sexuellen Übergriffen.

Die besondere Gefährdung liegt meist in ihrer Lebenssituation begründet. Viele leben in fremdbestimmten und reglementierten Strukturen und Abhängigkeiten von anderen Personen. Oft mit sehr wenig Intimsphäre, die Grenzen zwischen Nähe und Distanz sind somit häufig verschwommen. Dieser zweitägige einfühlsame Kurs und die kleine Gruppengröße haben bei den Teilnehmern dazu beigetragen, dass das Vertrauen in die eigenen Stärken und Fähigkeiten bewusst gemacht wurde.

Stärkende Komponenten (erkennen von kritischen Situationen, Einsatz der eigenen Stimme, Umgang mit Provokationen) und praktische Selbsterfahrungsübungen haben zu dem großen Erfolg dieser Veranstaltung beigetragen, die im kommenden Jahr sicherlich eine Neuauflage erfahren wird.