LARP

Bei LARP handelt es sich um das sogenannte Live Action Role Play, einer Gruppenveranstaltung, bei der alle Teilnehmer eine feste Rolle in einem gemeinsam ausgesuchten Hintergrund spielen. Als Beispiel kann man sich vorstellen, man spielt „Herr der Ringe“ und die einzelnen Teilnehmer sind die Figuren aus dem Film. Der Unterschied dazu ist allerdings, dass jeder seine Figur selbst nach seinen eigenen Vorstellungen erschafft.

Im Training werden Techniken für den Umgang mit dem ein- und zweihändig geführten Schwert, dem Schild, dem Dolch sowie diversen Stangenwaffen und Äxten vermittelt. Die Techniken hierzu entstammen größtenteils dem historischen Fechten, wie es aus Fechtbüchern aus dem 13., 14., 15. und 16. Jahrhundert überliefert ist. Die Techniken werden auf das Regelwerk des LARPs angepasst, beispielsweise ist das Schlagen zum Kopf aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt und die Waffen sind aus Schaumstoff.

Ansprechpartner

Alida Rigoll (budo@sve-hamburg.de) Beitragsruppe 1