Aktuelle Meldung des Vorstands

Aktuelle Meldung des Vorstands

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde!

Seit Mitte März müssen wir wegen der Corona-Pandemie mit erheblichen Einschränkungen leben. Jetzt, nach über sechs Wochen, kann man sagen, dass die Entscheidung der Politik, die Bürgerrechte erheblich einzuschränken, richtig war. Deutschland gehört zu den Ländern, die mit dem Problem bisher gut fertig geworden sind.

Aber natürlich kann es nicht ewig so weitergehen. Für den Bereich des Sports haben sich deshalb die Sportvereine und -verbände Gedanken gemacht, wie man den Sportbetrieb Schritt für Schritt wieder aufnehmen kann. Ein erster Schritt könnte sein, zunächst die Sportausübung im Freien wieder zu erlauben, selbstverständlich mit größtmöglicher Sicherheit, z. B. in dem Hygiene- und Abstandsregeln auch beim Sporttreiben strikt eingehalten werden. Auch der SVE hat in den vergangenen Wochen zusammen mit den Abteilungen an solchen Konzepten gearbeitet, damit wir – wenn die Politik grünes Licht gibt – sofort loslegen können. Natürlich sind solche Konzepte auch an die politischen Entscheidungsträger weitergegeben worden.

Am vergangenen Donnerstag haben die Ministerpräsidenten mit der Bundeskanzlerin über weitere Lockerungen beraten. Dabei ist bedauerlicher Weise für den Sport nichts herausgekommen. Das ist enttäuschend und u. E. auch unverständlich. Warum dürfen z. B. Menschen in so großer Zahl um die Außenalster joggen, dass man „Verkehrsregeln“ einführen muss, aber Sport im Freien, in kleinen Gruppen, natürlich unter Einhaltung der Abstandsregeln, ist nach wie vor verboten? Warum dürfen Kinder wieder auf die Spielplätze, nicht aber Sport im Freien unter Aufsicht treiben?

Nochmal: Der „Lockdown“ war richtig. Nun halten wir es aber für vertretbar, langsam, in kleinen Schritten, auch im Sport wieder den Betrieb aufzunehmen. Hoffen wir, dass die Politik in ihrer nächsten Beratungsrunde am 6. Mai die richtigen Entscheidungen trifft. Wir jedenfalls sind bereit, den Sportbetrieb schrittweise, aber zügig wieder aufzunehmen. Wie das ablaufen soll und unter welchen Bedingungen, darüber werden wir dann an dieser Stelle, über einen Newsletter bzw. per Brief informieren.

Bleiben Sie bis dahin gesund!

Der Vorstand