Delegiertenversammlung des SV Eidelstedt Hamburg

Delegiertenversammlung des SV Eidelstedt Hamburg Insgesamt wurden sechs Pokale an unsere Sportler*innen überreicht.

Den ursprünglich geplanten Termin der diesjährigen Delegiertenversammlung im April musste man verschieben, aufgrund der aktuellen Corona-Situation konnte die Versammlung nun jedoch nachgeholt werden. Aufgrund der Umbauarbeiten im Saal am Redingskamp fand die Delegiertenversammlung im Tanzsaal am Steinwiesenweg statt. 60 Delegierte folgten der Einladung, wobei nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden die Ehrungen für die erfolgreichsten Sportler*innen des Jahres 2019 stattfanden.

Kristiano Hoxhaj (l.) mit seinem Boxcoach Dave Rahimi.

Erstmals wurde dabei im Juniorenbereich sowohl in der Einzel- als auch in der Teamkonkurrenz in männlich / weiblich unterschieden. Den Pokal für die beste Einzelleistung im Jugendbereich weiblich bekam SVE-Schwimmerin Jette Sutter, die mit acht Goldmedaillen bei den Hamburger Meisterschaften extrem erfolgreich war. Bei der männlichen Jugend setzte sich Dennis Sievert durch, der sowohl im Ju Jutsu als auch im Taekwondo Titel sammelte und als großes Talent des Kampfsportbereichs gilt.
Im Erwachsenenbereich bekam Rhönrad-Turnerin Charlotte Wallach den Pokal für die beste Einzelleistung, sie holte sich den Titel bei den Hamburger Meisterschaften in der Konkurrenz 30+.
Im Teambereich weiblich wurden unsere Leistungsturnerinnen ausgezeichnet. Die jüngere Riege stieg von der Bezirks- in die Landesliga LK3 auf, das Landesligateam feierte als Aufsteiger in der LK2 den souveränen Klassenerhalt. Stellvertretend für beide Teams übernahm Lynn Hoffmann den Pokal.

Alex Frenzel und Lynn Hoffmann wurden stellvertretend für beide Turnteams geehrt.


Bei der männlichen Jugend bekamen die Juniorenboxer des SVE den Mannschaftspokal. Mit vier Titeln bei den Hamburger Meisterschaften überzeugten sie komplett und durften sich über eine weitere Auszeichnung freuen. Kristiano Hoxhaj nahm den Pokal als Hamburger Meister gemeinsam mit Coach Dave Rahimi entgegen.
Den Pokal im Erwachsenenbereich Mannschaft bekam das Jazz Modern Dance-Team „Le Nouveau Courage“ überreicht. Durch den Aufstieg in die Regionalliga tanzt die Truppe jetzt nach zwei Jahren in der Oberliga auf einem noch höheren Niveau. Teamkapitänin Sheila Steffens und Tänzerin Klara Dargel bekamen den Pokal von unserer 2. Vorsitzenden Maike Wulff überreicht.
Zudem bekam Schwimmerin Angelika Schütze die goldene Ehrennadel für besondere Verdienste im Verein überreicht. Angelika ist seit 1986 in der Schwimmabteilung aktiv und war bis 2019 Trainerin in der Schwimmausbildung.
Schließlich gab es noch die bronzene Ehrennadel für die Fußballerin Nele Zabel, die im Punktspiel gegen den ETV absichtlich einen fragwürdigen Elfmeter verschoss – und dies beim Stand von 2:2.
Im Anschluss an die Ehrungen trug Reinhard Körte den Jahresbericht in verkürzter Version vor und ging dabei vor allem auf die Schwierigkeiten für den Verein in der Corona-Zeit ein. Wie alle Vereine in Hamburg und den anderen Bundesländern hat die Krise vor allem Auswirkungen auf die Mitgliederentwicklung. Dennoch blickt der Verein optimistisch in die nähere Zukunft, dies bestätigte auch der 1. Schatzmeister Siegfried Waschkau in seinem Kassenbericht.
Bei den anschließenden Wahlen wurde u. a. Maike Wulff als 2. Vorsitzende für vier weitere Jahre gewählt. Neu im Vorstand ist Heike Velten, die Rosemarie Asmus als Seniorenbeauftragte ablöst.