Gelb-blaue Einkaufshilfe

Gelb-blaue Einkaufshilfe Christoph (l.) und Sven freuen sich auf ihren Einsatz als Einkaufshelfer.

Der SVE verfolgt die Entwicklungen rund um das Coronavirus, das derzeit das gesellschaftliche Leben bestimmt und uns in ganz alltäglichen Dingen beschränkt.
Menschen über 60 Jahre oder mit Vorerkrankungen, die sogenannten Risikogruppen, trifft es besonders, sie stehen vor ganz alltäglichen Problemen, wie dem Erledigen von Besorgungen. An dieser Stelle möchte der SVE helfen.
Gelb-Blaue Helfer sind im Stadtteil unterwegs, um beim Einkaufen und der Medikamentenbeschaffung für Mitbürger*innen aus Corono-Risikogruppen zu helfen.
„Das Coronavirus schränkt uns alle in unserem Aktionsradius erheblich ein. Besonders älteren Menschen oder Menschen mit Vorerkrankungen wird empfohlen, möglichst wenig unter die Leute zu gehen. Wir sehen es deshalb als unsere soziale Aufgabe an, gerade diesem Personenkreis zu helfen und sie z. B. durch Einkaufshelfer zu unterstützen, wenn sie dies möchten“, erklärt Reinhard Körte, 1. Vorsitzender des SVE.

Praktischer Ablauf

Von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 bis 12 Uhr können Betroffene aus dem Stadtteil Eidelstedt über die Hotline 040 – 570 007 99 oder die Mailadresse einkauf@sve-hamburg.de Einkaufsbestellungen abgeben. Der Bestellwert darf € 50 nicht überschreiten, es kann nur Ware in handelsüblichen Mengen bestellt werden, Tiefkühlware ist ausgeschlossen.
Um den Kontakt zwischen den Personen so gering wie möglich zu halten, wird das Bargeld in einem Umschlag auf der Türschwelle hinterlegt. Die SVE-Einkaufshilfe übergibt nach dem Einkauf die Ware und das Wechselgeld samt Beleg. Die Übergabe der Waren erfolgt dabei ebenfalls kontaktlos.
Die Betroffenen zahlen nur ihren Einkauf, Fahrtkosten übernimmt der SVE.
Das SVE-Helferteam freut sich auf seinen Einsatz!