Gut besuchte Hörgi-Rallye

Gut besuchte Hörgi-Rallye Beat Suter (l.), Bezirksamtsleiter Kay Gätgens und Alexander Vogt (r.) freuten sich über die die vielen TeilnehmerInnen an der Rallye.

Die „Hörgi-Rallye“ am neuen Gemeinschaftshaus in Eidelstedt war ein voller Erfolg. Insgesamt haben über 40 Personen teilgenommen und die 3,5km lange Rallye trotz Schmuddelwetter durch Eidelstedt abgeschlossen. Als besonders erfreulich ist die starke Durchmischung der TeilnehmerInnen zu erwähnen. Von jungen Familien über Jugendgruppen, bis hin zu „alteingesessenen“ EidelstedterInnen waren alle mit Begeisterung dabei. Die vielen Stationen und Mitgestalter der Rallye boten abwechslungsreiche Aufgaben und verlangten allen TeilnehmerInnen Kreativität, Aufmerksamkeit und Sportsgeist ab. So wurden auch der ein oder andere Weihnachtskalender und Schokolade verschenkt und zauberte insbesondere den kleinsten TeilnehmerInnen ein noch größeres Lächeln ins Gesicht.

Julian und Theresa gewannen den Hauptpreis bei der Rallye.

Bezirksamtsleiter Kay Gätgens war ebenfalls beeindruckt von der hohen Anzahl der TeilnehmerInnen. „Es ist ein großes Glück, dass wir mit dem SVE Hamburg einen gut vernetzten und etablierten Träger für das Gemeinschaftshaus gefunden haben. Ich war bei der Hörgi-Rallye vor Ort und freue mich, dass das Angebot so gut von der Nachbarschaft angenommen wurde und wünsche gutes Gelingen für die Zukunft“, erklärte Gätgens während der Veranstaltung am Nikolaustag.
Die drei Hauptgewinner der Rallye durften sich zum Ende der Rallye über einen Gutschein freuen, der vom Verfügungsfond zur Verfügung gestellt wurde. Julian, Theresa und Siham können sich damit ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk aussuchen.
Der Hausmanager Alexander Vogt und Quartiersbetreuer Beat Suter bedanken sich herzlich bei folgenden Institutionen bei der Mitgestaltung der Rallye:
SVE Hamburg / Kunstverein Süptitzvilla / SBB Kompetenz / ReeWie-Haus / Jugendclub Hörgensweg / Ackerpoolco / Quartier für alle / Ev.-Luth Kirchengemeinde Eidelstedt / Elternschule Eidelstedt / Das Netz
… und natürlich bei allen TeilnehmerInnen, die am Nikolaustag dabei waren.