Inklusionsturnier beim SVE

Inklusionsturnier beim SVE

Am 29. August war es wieder so weit, die Bunten Teufel feierten ihren fünften Geburtstag.
Wie in den Jahren zuvor, luden die Bunten Teufel auch in diesem Jahr zu einem Fußballturnier ein.
Veranstaltet wurde dieses Turnier von Leben mit Behinderung Hamburg/Stadttreiben gemeinsam mit dem SVE Hamburg auf der Sportanlage am Steinwiesenweg.
Es hat sich rumgesprochen, dass das Turnier eine tolle Veranstaltung ist mit hohem Spaßfaktor ist. Die für uns überraschende  Rekordteilnahme von 14 Mannschaften spieglete das wieder.
So waren z.B. zwei Betriebssportmannschaften von Bloom & Voß sowie die Fußballmannschaft „Rapid Rückwärts“ der Firma Geb. Heinemann  das erste Mal dabei. Den Kreis der Mannschaften vervollständigten die Geburtstagskinder „Bunte Teufel“, die Hausgemeinschaft Max B, Pestalozzi, Insel e.V., die Hamburger Arbeitsassistenz, SV Nettelnburg Allermöhe, Eidelstedts Alternative (die Grünen Eidelstedt), die Grashoppers vom BHH Sozialkontor, Das Rauhe Haus, Hurricane (Freizeitmannschaft SVE Hamburg) und die SVE Jugendmannschaft.
Der Gedanke der Inklusion und des Unified Sports standen in diesem Jahr wieder im Vordergrund. Im Vorfeld des Turniers wurden die Mannschaften im Geiste des Unified Sports gemischt. In jeder Mannschaft spielten Menschen mit und ohne Behinderung zusammen.
Dieser Gedanke des Miteinanderspielens (gelebte Inklusion) sorgte für eine super Stimmung unter den 200 Spielern und Zuschauern und für jede Menge Spaß bei allen Beteiligten.

Das Kräftemessen konnte beginnen. Die  Mannschaften schossen mit vollem Einsatz Tore, bolzten und zeigten wie schöner Fußball gespielt wird. Nebenher wurde dank tatkräftiger Unterstützung freiwillig Engagierter ein Buffet mit Kuchen, Getränken und 300 Würstchen vom Grill geboten.
Nachdem alle Mannschaften in zwei Gruppen aufgeteilt in 42 Vorrundenspielen gegeneinander angetreten sind, standen die Halbfinalisten fest. Beide Halbfinals wurden im spannenden 9 m Schießen  entschieden, wobei das der beiden Blohm und Foss Manschaften kein Ende nehmen wollte. Die Gewinner dieser Runde der SV Nettelnburg Allermöhe und Bloom & Voß spielten das Finale. Auch dieses Spiel war an Spannung kaum zu überbieten, so dass der diesjährige Turniersieger der SV Nettelnburg Allermöhe auch wieder durch das 9 m Schießen entschieden wurde. 

Als dann alle Kicker völlig erschöpft und ausreichend mit Wurst sowie Getränken versorgt waren kam es zur Siegerehrung:  Sieger und Gewinner des Pokals wurde die Mannschaft SV Nettelnburg Allermöhe. Doch am Ende waren alle Spieler Gewinner und nahmen bei der Siegerehrung eine Medaille entgegen. Der diesjährige Fairness-Pokal ging an die Hausgemeinschaft Max B.
An den freudestrahlenden Gesichtern der Spieler, aber auch der Zuschauer, war abzulesen, dass auch das diesjährige Turnier ein voller Erfolg war. Die Bunten Teufel freuen sich jetzt schon auf den nächsten Geburtstag mit vielen neuen und alten Freunden.
Wir möchten uns bei allen Beteiligten, allen Helfern und Spendern herzlich bedanken und hoffen, auch im nächsten Jahr mit zahlreichen Gästen rechnen zu können.
Insbesondere gilt unser Dank Gerd Horn und Martin Gorlikowski (beide Leben mit Behinderung) und dem Wettergott, der es wieder gut mit uns meinte.