Internationaler Kendo-Lehrgang

Internationaler Kendo-Lehrgang Zum Lehrgang reisten Teilnehmer aus verschiedenen Nationen an.

Zum Wochenendlehrgang fanden sich am 29.02. und 01.03. eine ganze Bandbreite an Kendoka in unserer Hansestadt zusammen. Mit Vertretern unter anderem aus Frankreich und Kroatien war die Gruppe der Teilnehmer*innen sehr international aufgestellt – die bei weitem längste Anreise hatte jedoch die zweifache Weltmeisterin Takami Yukiko, welche extra aus Japan angereist war, um diesen Lehrgang zu leiten.

Von Reiho (korrektes Verhalten) und Haltung, über richtige Schlagbewegung bis hin zu Shikake-Waza (Angriffstechniken) und Ouji-Waza (Kontertechniken) war alles dabei, wobei Takami Sensei immer sehr genau auf unsere Ausführungen geschaut und dementsprechend unsere Aufmerksamkeit auf bestimmte Punkte gerichtet und die Übnungen angepasst hat. Dieses genaue Schauen hat Takami Sensei auch beim Kendo betont, und uns das Sprichwort – 眼二足三胆四力 (1. Schauen, 2. Füße/Beine, 3. Bauchregion, 4. Kraft – Reihenfolge nach der Wichtigkeit im Kendo) erklärt.

Nach den aufeinander aufbauenden Übungen, jede für sich zielgerichtet, gab es an beiden Tagen Jigeiko (freies Kämpfen), wo wir das Gelernte in die Praxis umsetzen und gegen die Weltmeisterin und untereinander in der vielfältigen Gruppe testen konnten.

Wobei das Mitorigeiko (Üben durch Anschauen) mindestens genauso spannend war – neben Takamo Sensei waren mit Angela, Dance, Laura, Lisa und Marina sechs ehemalige Frauennationalteammitglieder am Start – und ihre Kämpfe untereinander natürlich für alle Anwesenden sehr interessant mit anzusehen.

Zum Mittag gab es dann die verdiente Pause, wo wir alle mit warmen und kalten Getränken und einem reichlichen und leckeren, von unseren japanischen Müttern mit viel Liebe und in großen Mengen zubereiteten Curry-Reis, Onigiri und einem üppigen Büffet weiterer Köstlichkeiten und verschiedenster Kuchensorten umsorgt wurde. An dieser Stelle herzlichen Dank an Shino und unsere japanische Kochmütter – dank euch konnten wir diese beiden erlebnisreichen Tage durchstehen!

Der Lehrgang ging zwar nur zwei Tage, aber Takami Sensei hat wirklich versucht uns so viel es geht, so gut es geht mit auf den Weg zu geben. Somit haben wir inhaltlich sehr viel gemacht, aber wie Takami Sensei gesagt hat, sie hofft, dass jeder etwas für sich Passendes finden und für sich mitnehmen konnte.

Vielen Dank für die Organisation an Angela, Haruna und Karsten, die den Lehrgang auf die Beine gestellt haben, Shino und Kenji, die sich bereitwillig um die Organisation der versorgung gekümmert und für deren Transport sie den ganzen Sonntagnachmittag geopfert haben, und natürlich auch an alle weiteren Mithelfer.
… und natürlich ein riesiges Dankeschön an alle Teilnehmer für’s Kommen. Ich hoffe, es hat allen Teilnehmer*innen Spaß gemacht und dass wir uns beim nächsten Lehrgang in Hamburg wiedersehen!