Pressekonferenz zur 14. Kinder-Olympiade

Pressekonferenz zur 14. Kinder-Olympiade Ulrich Lopatta, Dörte Kuhn, Andy Grote, Rika Gerke und Alex Frenzel redeten über die Wichtigkeit der Kinder-Olympiade

Die TopSportVereine Metropolregion Hamburg hatten zur Pressekonferenz zur 14. Hamburger Kinder-Olympiade in das Vereinshaus von Grün-Weiß Eimsbüttel geladen. Dabei hob der Senator für Inneres und Sport, Andy Grote, die Attraktivität der Kinder-Olympiade hervor und verwies auf die Wichtigkeit einer systematischen Überleitung in eine nachhaltige Talentförderung.
Insgesamt gibt es 24 Vorentscheide bei den Mitgliedervereinen in und um Hamburg, im großen Finale am 22. September in der Leichtathletikhalle in Alsterdorf treten dann getrennt nach Mädchen und Jungs jeweils die Sieger der Vorentscheide gegeneinander an.
Andy Grote betonte die Wichtigkeit des Sports, der bei allen vorherrschenden gesellschaftlichen Spaltungen eine Art Gegenkraft darstellen sollte, bei der die Fairness im Vordergrund steht. Die VTF-Geschäftsführerin Dörte Kühn erklärte im gleichen Zusammenhang, dass die Kinder beim Sport das Verlieren erlernen müssen, wohl aber auch den fairen Umgang miteinander bei Sieg oder Niederlage.
SVE-Vereinsjugendwart Alexander Frenzel war als Sportpate ebenfalls geladen und wies darauf hin, dass Kinder sich in einem Verein vor allem ausprobieren müssen können.