Rhönrad: SVE-Turnerinnen erfolgreich beim Norddeutschen Pokal

Rhönrad: SVE-Turnerinnen erfolgreich beim Norddeutschen Pokal
In der Altersklasse der 13- bis 14-Jährigen starteten Emelie Helmstedt und Eva Pastuschka. Beide zeigten zum ersten Mal viele neue und schwierige Elemente, die mit guten Platzierungen belohnt wurden. Eva wurde sechste und konnte sich außerdem für den Deutschland-Cup im November nachqualifizieren, den größten Wettkampf Deutschlands und den einzigen unserer Leistungsklassen, bei dem Turner und Turnerinnen aus ganz Deutschland ihr Können unter Beweis stellen.
Lena Kühlcke und Annika Wellner starteten eine Altersklasse höher bei den 15- bis 16-Jährigen. Auch sie hatten vor dem Wettkampf viele komplizierte Schwierigkeitselemente neu in ihre Kür aufgenommen, die sie insgesamt sehr flüssig und sicher zeigen konnten. Sie belegten in einem ungewöhnlich starken Teilnehmerfeld die Plätze 10 und 11. Auch Lena und Annika dürfen ihrer herausragenden Leistungen wegen im November für Hamburg beim Deutschland-Cup starten.
In der Altersklasse der 19- bis 24-Jährigen trat Helene Hild für den SVE an und erturnte sich mit einer nahezu fehlerfreien Kür und ihrem bisher höchsten Endwert den zweiten Platz.
Auch Laurine Rathmann turnte ihre Kür sicher durch und belegte im gut besetzten Startfeld der Altersklasse 25-29 einen hervorragenden dritten Platz. In der Altersklasse 30-39 schließlich starteten Steffi Bockmann und Maren Vornberger. Steffi zeigte trotz kurzen Trainings nach einer Schwangerschaftspause eine beeindruckende und sehr ordentliche Kür und sicherte sich in einer starken Konkurrenz den zweiten Platz, Maren wurde mit minimalem Rückstand aufs Treppchen Fünfte.
Wir drücken den qualifizierten Turnerinnen alle unsere Daumen für den Deutschland-Cup im November und hoffen, dass sie an ihre starken Leistungen aus Lüneburg anknüpfen können.
Geschrieben von Helene Hild und Lena Kühlcke