Rhönrad-TurnerInnen sehr erfolgreich beim Nord-Ostsee-Pokal

Rhönrad-TurnerInnen sehr erfolgreich beim Nord-Ostsee-Pokal as Rhönrad-Team des SVE war mal wieder sehr erfolgreich.

Der Nord-Ostsee-Pokal im Rhönradturnen war für die TurnerInnen des SV Eidelstedt wieder ein voller Erfolg. Am ersten Wettkampftag starteten in der Altersklasse 15/16 Jana Kögel (Platz 10) und Eva Pastuschka, die trotz eines Sturzes den vierten Platz erreichte. In der AK 17/18 freute sich Finja Haack über den 13. Platz, Annika Wellner erturnte sich dank ihrer tollen Körperspannung und trotz eines nicht ganz schmerzfreien Sturzes den dritten Platz. Lena Kühlcke schaffte es mit einer sehr schönen und nahezu fehlerfreien Kürübung auf den ersten Rang.
Vineta Jepsen erreichte in der AK 19-24 den 7. Platz, Helene Hild schaffte es mit einer kurzfristig umgebauten Kür erneut ganz oben auf das Treppchen. Zum ersten Mal auf einem Wettkampf war Colin Maier dabei, er lieferte ebenfalls eine tolle Kür ab und landete auf Rang drei. Unser zweiter männlicher Turner Quoc Trung Nguyen (AK 25+) konnte seine Kür ebenfalls ohne größere Fehler durchturnen und wurde Erster, bei den Frauen belegte Aline Stickdorn Platz 7.

In der Disziplin Sprung gingen fünf SVE-TurnerInnen an den Start. Trung und Vineta traten zum ersten Mal in dieser Disziplin an und Lena versuchte sich erstmals am Salto rückwärts. Für diesen Mut den größten Respekt! Jana und Eva konnten darüber hinaus die Kampfrichter mit ihren Sprüngen (beide Salto vorwärts gehockt) überzeugen und landeten auf den Plätzen 1 und 2. Trung startete außerdem in der Disziplin Spirale und konnte trotz eines schwierigen Hallenbodens seine Kürübung gut turnen.

Der zweite Wettkampftag war ebenfalls sehr erfolgreich. Bei den Turnerinnen in der AK 11/12 gingen drei SVE-Turnerinnen an den Start. Neele-Sophie Lauterbach hatte trotz einer guten Leistung etwas Pech in der Bewertung, freute sich aber dennoch über Platz 16 von 27 Turnerinnen. Pia Ried belegte bei ihrem zweiten Wettkampf einen tollen 15. Platz und Emilia Przyklenk turnte ihre Kürübung so gut, dass sie trotz eines Sturzes und großer Konkurrenz Platz 7 erreichte! Eine Altersklasse höher (AK 13/14) erturnten sich trotz weniger Wettkampferfahrung Charlotte Ventz und Maria Sauerland mit ihren guten Leistungen die Plätze 24 und 22 von insgesamt 28 Starterinnen. Platz 12 erreichte Emily Lange, die ihre große Aufregung, als Erste an den Start gehen zu müssen, gut in den Griff bekam. Merle Kudszus konnte ihre Kürübung ebenfalls sehr souverän und schön durchturnen und erreichte ganz knapp vor Emily Platz zehn. Sie startete zum ersten Mal zusätzlich in der Disziplin Sprung und kann auch hier sehr zufrieden mit ihrer Leistung sein.

Maren Boesch konnte in der AK 30+ ihre Kür nicht ganz so fehlerfrei turnen wir bei den Hamburger Meisterschaften, erreichte dennoch den zweiten Platz. Das Trainerteam um Helene, Lena und Maren war sehr stolz auf die tollen Leistungen der TurnerInnen und die hohe Motivation, die sich an der enorm großen Teilnehmerzahl in diesem Jahr wieder spiegelte. Zudem haben sich Merle, Eva, Lena, Annika, Helene und Laurine auf den beiden Wettkämpfen in diesem Jahr bereits sicher für den Deutschland-Cup qualifiziert. Ein großer Dank geht wie immer auch an die Kampfrichter Helene, Annika, Jana und Eva – ohne die eine Wettkampfteilnahme nicht möglich wäre.