Schwimmabteilung beim Fördepokal

Schwimmabteilung beim Fördepokal

74% der Starts endeten mit einer persönlichen Bestzeit – 15% mit einer Saisonbestzeit. Unsere Trainerin Carmen Braun war sehr zufrieden mit den Ergebnissen. Erfolgreichste Sportler waren Dominique Hubbert (2004) mit insgesamt 3 ersten und 2 zweiten Plätzen, sowie Jette Sutter (2007) mit 4 ersten und 2 dritten Plätzen.
Unser jüngster Teilnehmer Ben-Niklas Timm (2008) erschwamm sich 2 erste, sowie 4 zweite Plätze – aber auch unsere älteste Schwimmerin Katharina Luise Ehmke (1996) erhielt zwei goldene und zwei silberne Medaillen. Weitere Podestplätze erschwammen sich Emily Schröder (2/1/2), Franziska Nissen (0/2/0), Jan Veit (1/-/1), Max Sutter (1/2/1), Sophie Pingel (-/1/-) und Sophie Marie Timm (-/2/2). Die beiden Staffelstarts endeten mit einem 8. Platz für die Geschwister Sutter/Timm in der 4x50m-Freistilstaffel und einem 6. Platz für die 8x50m Freistil-Staffel (mixed).
Zum Abschluss des Wettkampfes gab es noch zwei spannende K.O.-Wettkämpfe, in dem die jeweils acht schnellsten Schwimmerinnen und Schwimmer aus dem 100m Lagen-Wettkampf über eine vor dem jeweiligen Start geloste 50m-Strecke gegeneinander antreten mussten. Über insgesamt vier Rennen reduzierte sich das Starterfeld bis auf die besten zwei, die dann im Finale gegeneinander antraten. Es waren spannende Rennen mit einer tollen Stimmung im Bad. Auch wenn der Wettkampf am Samstag bis 21:30 Uhr ging, war es ein sehr schönes und erfolgreiches Wochenende.