Starker Saisonabschluss des Schwimmteams

Starker Saisonabschluss des Schwimmteams Die Kinderwettkampfgruppe des SVE überzeugte mit sehr guten Ergebnissen.

Zum letzten Wettkampf des Jahres reiste das Schwimmteam des SV Eidelstedt Hamburg zum Weihnachtsschwimmfest des HSC nach Hamburg-Dulsberg.

Im ersten Wettkampfabschnitt zeigte die Kinderwettkampfgruppe des SVE ihr Können und vor allem die vorhandene technische Qualität. Es gab zwei erste Plätze für Juno Rickert (Jg. 2011) und Cornelia Kozok (Jg. 2010). Juno gewann ihr Rennen über 25m Schmetterling in 00:20,66 (PB), Cornelia siegte über 50m Brust in 00:50,63 (PB). Außerdem gab es zweite Plätze durch Juno (50m Freistil, 00:45,92 / PB sowie 100m Lagen, 01:52,11 / PB), Cornelia (100m Lagen, 01:47,24 / PB) und Vanessa Cheung (Jg. 2012). Die jüngste Schwimmerin wurde gleich dreimal Zweite. Über 25m Rücken in 00:24,03, über 25m Kraul in 00:21,66 und über 25m Brust in 00:27,37.
Die sehr gute Arbeit der Trainer Jana Sierck, Nina Rosenkranz und Jan Veit hat sich bezahlt gemacht.

Im zweiten Abschnitt gingen die Schwimmer*innen der Leistungsgruppe des SVE in den ersten Langbahnwettkampf der Saison. Am Start war dort auch Dilara-Leyla Tunca (Foto / Jg. 2009) aus der Kinderwettkampfgruppe, die altersbedingt bei den Größeren schwimmen musste. Sie wusste komplett zu überzeugen, siegte über 50m Rücken (00:46,31 / PB), wurde Zweite über 50m Brust (00:49,31 / PB) und Dritte über 100m Freistil (01:34,81 / PB).
Überragend war mal wieder der Auftritt von Jette Sutter, die sich bereits jetzt die Qualifikation für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften über 100m Schmetterling und 100m Freistil sicherte. Sie siegte über beide Distanzen (01:09,32 / PB sowie 01:03,65) und gewann zusätzlich über 200m Lagen (02:41,50).
Doch auch andere SVE-Schwimmer*innen landeten bei ihren Rennen ganz vorn. Aimee Gettel siegte über 100m Rücken, 50m Schmetterling und 50m Freistil und holte drei erste Plätze wie auch Luca Krings (200m Lagen, 100m Schmetterling und 100m Freistil). Max Sutter gewann zwei Rennen, er war über 200m Lagen und 50m Brust erfolgreich. Sein Teamkollege Jonas Prien wurde wie Luca auch Dreifachsieger, er gewann über 100m Brust, 50m Schmetterling und 50m Freistil.
Zudem gab es erste Plätze durch Cedrik Bartels (50m Schmetterling), Eyal Ben Zion (100m Rücken und 100m Freistil), Finja van de Velde (50m Brust), Gaia Dijkgraaf (100m Brust), Judy Hüttmann (100m Schmetterling) sowie Svea Korsawe (100m Freistil).
„Die Ergebnisse zeigen, dass wir für die Langbahnsaison sehr gut aufgestellt sind und noch einige tolle Ergebnisse zu erwarten sind“, zeigte sich Cheftrainer Robert Kryjak zufrieden mit den gezeigten Leistungen seines Teams.