SVE-Liga überrascht in Heidgraben

SVE-Liga überrascht in Heidgraben Die SVE-Frauen mussten sich mit einem 3:3 gegen GWE 2. begnügen.

Wochenend-Ergebnisse

Grund zur Freude gab es bei unseren Kleinfeld-Floorballern, die sich die Meisterschaft in der VL Nord sicherten. Vorzeitig sind auch die Basketballerinnen der BG Hamburg-West Meister geworden – zudem gab es drei Punkte für die Fußball-Liga.

Endlich geht es auch bei den Fußballern im Erwachsenenbereich wieder im Punkte. Dabei überraschte unsere Liga mit einem 4:3-Auswärtssieg beim Heidgrabener SV.
Dudley Shigwedha (15., 45. +1) und Semir Ziberi (17.) trafen für den SVE bereits vor der Pause, Niklas Amann (47.) erhöhte nach dem Seitenwechsel sogar auf 4:1, ehe die Gastgeber kurz vor dem Ende auf 3:4 verkürzten. Trotz des vierten Saisonsieges bleibt der SVE Schlusslicht der BZ West, der Rückstand zum rettenden Ufer beträgt weiterhin zehn Punkte, da der SV Hörnerkirchen als 13. der Tabelle überraschend deutlich mit 5:1 gegen den SC Egenbüttel gewann.
Ein Torfestival gab es bei unserer Dritten in der KK B5. Gegen Inter Eidelstedt 2. reichte es am Ende nur zu einem 6:6 (4:2). Nach einem schnellen 0:2-Rückstand drehte der SVE das Spiel durch Tore von David Schubert (15.) und Ali Almansour (18., 25., 36.) in eine 4:2-Halbzeitführung. Inter verkürzte, doch Daniel Lippert erhöhte nach einer Stunde auf 5:3. Bis zur 80. Minute schlug der Gast zurück und lag plötzlich mit 6:5 vorn, ehe Marco Turan per Strafstoß noch das 6:6 erzielte (86.). Der SVE bleibt dennoch Dritter mit vier Punkten Rückstand auf den Zweiten Komet Blankenese 2.
Zu einer Punkteteilung kam es auch bei den Frauen in der BZ West. Gegen GW Eimsbüttel 2. rettete Melissa Winter in der Schlussminute den einen Zähler. Zur Pause führten die Frauen durch ein Tor von Winter mit 1:0 (20.), Nele Zabel erhöhte nach 57 Minuten auf 2:0. Doch GWE gab sich nicht geschlagen und drehte das Match, führte nach 81 Minuten sogar mit 3:2, ehe Winter mit ihrem zweiten Tor zum 3:3 traf. Mit 29 Punkten bleiben die Frauen Vierter in der BZ West, der Rückstand auf Rang zwei beträgt mittlerweile sieben Punkte.

Basketball

Die Basketballerinnen der BG Hamburg-West konnten trotz der ersten Saisonniederlage in der 2. Regionalliga Nord die vorzeitige Meisterschaft feiern. Nach dem 58:42-Sieg gegen die zweite Mannschaft von Rist Wedel folgte nun eine 55:71-Niederlage beim Ahrensburger TSV. Dennoch kann Verfolger ETV die Frauen der BG Hamburg-West bei noch zwei ausstehenden Spielen nicht mehr von der Tabellenspitze verdrängen. Glückwunsch an die Basketballerinnen!
Die Herren unterlagen in der 2. Regionalliga Nord bei RW Cuxhaven hingegen deutlich mit 67:92. Durch die Niederlage beim Tabellenführer liegt die BG Hamburg-West jetzt auf Rang 9 des Tableaus.

Floorball

Zwei Siege gab es hingegen für die Kleinfeld-Floorballer in der Verbandsliga Nord. Gegen S&S Flensburg siegte der SVE deutlich mit 12:4, allein sechs Tore steuerte Keno Volkmann bei. Das zweite Spiel am vorletzten Spieltag war wesentlich spannender. Gegen die SG Kölln-Reiseik/TuS Esingen musste der SVE in die Verlängerung gehen. Nachdem es zum Ende der regulären Spielzeit 10:10 stand, entschied Enric Carstens das Match mit seinem Tor zum 11:10 für den SVE. Damit hat der SVE vorzeitig die Meisterschaft gewonnen, da Verfolger Flensburg am letzten Spieltag (15. März Halle Gustav-Falke-Straße) spielfrei ist.
Herzlichen Glückwunsch an unsere Kleinfeld-Floorballer!