Vejle BK siegt beim Leistungsvergleich des SVE

Vejle BK siegt beim Leistungsvergleich des SVE Gegen den ETV musste der SVE eine Niederlage hinnehmen.

Ein Stelldichein von Traditionsvereinen gab es am Reformationstag auf der Sportanlage am Furtweg. Die U14 des SVE hatte zum Herbst-Leistungsvergleich eingeladen, im Modus Jeder gegen Jeden kämpften insgesamt acht Teams um den Turniersieg.

Aus Dänemark reiste das Team von Vejle BK nach Eidelstedt und hinterließ einen starken Eindruck. Neben der Mannschaft des Gastgebers waren aus dem Bereich des Hamburger Fußball-Verbandes der FC St. Pauli und der Eimsbütteler TV am Start. Das Feld komplettierten die U14 vom 1. FC Magdeburg, Hansa Rostock, dem VfB Lübeck und dem Halleschen FC.
Unser SVE-Team begann mit einem überzeugenden 0:0 gegen den VfB Lübeck und schlug im Anschluss sogar den FC St. Pauli. In dem sehr ausgeglichenen Teilnehmerfeld reichte es am Ende zum siebten Platz, dennoch zeigte die Truppe ansehnlichen Fußball. Die Gäste aus Vejle setzten sich am Ende eines langen, aber spannenden Turniertages durch und entschieden den Leistungsvergleich für sich. Die zahlreichen Zuschauer bekamen tollen Fußball bei herrlichem Spätherbstwetter zu sehen.

Link zu den Ergebnissen: U14-Herbst-Leistungsvergleich

SVE-Frauen siegen auswärts

Die SVE-Frauen gewannen bei BU verdient mit 3:1.

Zu überzeugen wussten auch unsere Frauen, die beim Landesliga-Absteiger Barmbek-Uhlenhorst verdient mit 3:1 gewannen. Zwar gingen die Gastgeberinnen früh mit 1:0 in Führung (10.), doch über die gesamte Spieldauer war der SVE das tonangebende Team. Malina Rotter per Doppelpack (35., 59.) und Adelina Worseck (67.) drehten das Spiel und sorgten dafür, dass der SVE drei Punkte mit nach Hause nehmen konnte. Durch den fünften Saisonsieg festigte das Team den fünften Tabellenplatz in der Bezirksliga West und kann am Wochenende gegen Altona 93 den Rückstand auf die vorderen Plätze weiter verkürzen.
Weniger erfolgreich waren unsere Bezirksliga-Fußballer, die beim 1. FC Quickborn mit 1:7 verloren. Der Ehrentreffer von Morina Agonis in der 90. Minute war nur Ergebniskosmetik, der SVE bleibt mit nur sechs Punkten Letzter der West-Staffel und hat bereits sieben Punkte Rückstand zum rettenden Ufer.
Besser läuft es bei den dritten Herren, die sich gegen BW Ellas 2. mit 7:0 durchsetzten. David Schubert (43.), Henok Kebede (51., 80.), Ali Almansour (81., 85.), Marco Turan (86.) und Daniel Lippert (90.) trafen für den SVE, der damit seinen guten dritten Tabellenplatz in der KKB5 verteidigte.