Zwei Bronzeplätze für Schwimmteams

Zwei Bronzeplätze für Schwimmteams Aimee landete mit ihrem Team auf dem dritten Platz.

Bei dem am Wochenende stattgefundenen „Deutschen Mannschaftswettbewerb der Jugend Endkampf Hamburg“ schnitt das Schwimmteam des SV Eidelstedt Hamburg erwartungsgemäß gut ab.
Insgesamt waren zehn Vereine vor Ort, um die Mannschaftsmeister in den verschiedenen Jahrgängen zu ermitteln.

Auf dem Podest standen am Ende unsere weibliche Jugend C sowie die männliche Jugend B. Die Mädels belegten in der Endabrechnung einen starken dritten Platz hinter der SGS Hamburg und dem Hamburger SC. Nach fünf absolvierten Wettkämpfen verbuchte das Team eine Gesamtzeit von 26:53,74 Minuten. Dabei siegte das Quartett über die 4x100m Schmetterling in einer Zeit von 05:33,71 Minuten. Zu Beginn sprang ein dritter Platz über die 4x100m Freistil (04:39,74) heraus, es folgte ein weiterer dritter Rang über 4x100m Brust (06:06,53) und über die 4x100m Rücken (05:15,25). Über die 4x100m Lagen wurde das Quartett Fünfter, rettete sich durch den finalen Sieg über die Schmetterlings-Distanz aber dennoch auf das Treppchen.
Für die weibliche Jugend C gingen Jette Sutter, Aimee Gettel, Hannah Ehlers, Rike Schober und Mia Oreskovic an den Start.

Das Team der männlichen Jugend B durfte sich zum Ende eines langen Wochenendes ebenfalls über einen sehr guten dritten Rang freuen. Mit einer Gesamtzeit von 24:06,31 landete die Truppe hinter dem Hamburger SC und der SG Hamburg-West auf dem Bronzerang. Die beste Platzierung erreichte die Jugend B über 4x100m Lagen, hier sprang der zweite Platz heraus (04:38,20). Zudem gab es drei dritte Plätze über 4x100m Freistil (04:08,09), 4x100m Rücken (04:49,94) und 4x100m Schmetterling (04:59,87). Lediglich über die 4x100m Brust (05:29,21) reichte es nicht zu einem der vorderen drei Plätze, hier wurde das Quartett Vierter. In der Endabrechnung reichte es dennoch zu dem tollen dritten Rang, den sich Niklas Schwebel, Max Sutter, Dominique Hubbert, Oliver Bergknecht und Erik Schmidt durch ihre sehr gute Vorstellung auch verdient hatten.