Grandiose Vorstellung – Ju-Jutsu-Abteilung holt sieben Titel!

Grandiose Vorstellung – Ju-Jutsu-Abteilung holt sieben Titel!
Nur eine Woche nach den Kodokan Open standen die Ju-Jutsu-KämpferInnen des SV Eidelstedt schon wieder auf der Matte, mit insgesamt 20 Kindern nahm unsere Abteilung an den Hamburger Meisterschaften in Finkenwerder teil. Durch die hohe Anzahl der StarterInnen konnte der SVE fast alle Altersklassen abdecken.

Dennis Sievert und Jamie Dabrowski (U12) kämpften in einem Doppelpool, wobei Dennis seine Gegner mit sauberen und technischen K. o.’s von der Matte schickte und sich zum fünften Mal in Folge den Titel des Hamburger Meisters holte. Jamie verlor seinen ersten Kampf in den letzten Sekunden, seinen zweiten gewann er jedoch durch zwei Ippons in Part 1, wodurch er die Bronzemedaille gewann. Ein reines SVE-Finale gab es zwischen Dominik Helbig und Layth Hassani (U12). Beide lieferten sich einen spannenden Kampf, den Layth am Ende mit drei Punkten für sich entschied und seinen Titel zum dritten Mal in Folge verteidigte. Von Beginn an dominierte auch Jurek Pientka (U14) seine Kämpfe, mit einer konstant guten Leistung stand er am Ende ganz oben auf dem Treppchen. Bendix Hansen (U14) trat zum ersten Mal bei einer Meisterschaft an und musste harte Treffer einstecken. Dennoch gewann er seinen ersten Kampf mit großem Punktevorsprung. Obwohl er seinen zweiten Kampf verlor, sicherte er sich aufgrund der hohen Punktdifferenz seinen ersten Meistertitel.
Anton Liske (U10) zeigte, was er in kurzer Zeit gelernt hat, gewann beide Kämpfe mit zwei Full Ippons und holte sich seine erste Goldmedaille. Riley Dabrowski (U14) und Mia Vucelja hatten beide das Pech, dass es in ihrer Gewichtsklasse keine Gegner gab und sie hochgestuft wurden. Trotz des Größen- und Gewichtsunterschieds ließen sich beide nicht beirren und zeigten spannende Kämpfe. Riley sicherte sich einen Punktvorsprung durch zwei Ippons und holte sich die wohl verdiente Goldmedaille. Mia und ihre Gegnerin erreichten ein Unentschieden und mussten erneut gegeneinander antreten. Hier verlor Mia knapp und wurde Vizemeisterin. Ein weiteres internes Duell gab es zwischen Nanina Sierck und Luna Klasen (U16), wobei Luna den Kampf für sich entschied und auch in der Folge siegreich blieb und sich mit Gold belohnte. Für Nanina ging es um den zweiten Platz. Obwohl sie anfangs in Rückstand geriet, konnte sie mit ihren Atemtechniken und einer Festhalte den Sieg holen.
Auf nur einen Gegner traf Philipp Wehrmeyer (U14), der schnell in Rückstand geriet. Trotz seines Einsatzes und guter Schlagtechniken konnte er diesen nicht aufholen und holte Silber. Mary Hentschel (U18) verlor ihren ersten Kampf gegen eine dominante Gegnerin, siegte aber in den beiden letzten Kämpfen und sicherte sich ebenfalls die Silbermedaille. Diese Medaille gab es auch für Bella Stelzer (U10), die ihren ersten Kampf gewann, anschließend gegen eine starke Gegnerin jedoch verlor. Alan Zawadzki (U12) verlor seinen ersten Fight, zeigte aber in den beiden Folgekämpfen starke Techniken und belegte ebenfalls den zweiten Platz.
Für Tom Münzfeld (U18) reichte es zur Bronzemedaille, da er es mit zwei sehr erfahrenen Kämpfern aufnehmen musste und trotz großer Gegenwehr beide Fights verlor. Maya Sievert (U12) verlor leider ihren ersten Kampf, kämpfte im Anschluss aber verbissen und siegte mit einem technischen K. o. Auch Engin Sahin (U14) traf auf sehr starke Gegner und konnte sich nicht durchsetzen, er belegte am Ende Rang 5. Aufgrund einer Verletzung konnte Artem Zorenko (U12) nicht mehr antreten. Nach zwei Niederlagen gewann Artem im dritten Kampf, dabei verletzte er sich jedoch am Knöchel und belegte damit den fünften Platz.
Mit sieben Titeln und zahlreichen vorderen Plätzen zeigten die Ju-Jutsu-KämpferInnen eine famose Vorstellung bei den Meisterschaften!