Historisches Fechten


Sturzhau – Schnappen – Stich aus dem Langort – Zornhau/Langort – Krumpen – Stich – Knichelhau – Zwerchhau – Ringen – Schnappen. So läuft es bei den Freien Fechtern zu Hamburg. Sparringorientiertes Training ist das A und O, um ein vernünftiges Gefühl für die Waffe zu entwickeln, theoretische Ansätze praxisnah umsetzen, das haben sich die „Freien Fechter“ auf die Fahne geschrieben. Das Schwert steht im Vordergrund.
Technische Raffinesse entsteht durch ein breites Repertoire an Techniken, die stehts im Kampf hinterfragt und verbessert werden. Ein universelles Konzept für das Bloßfechten in der Tradition Lichtenauer hilft dabei, sich zügig weiter zu entwickeln – ganz dem Motto der Freien Fechter verschrieben: „Halt dich hurtig im Ritterspiel, sonst kriegst du der Schläge viel.“
Entschließe dich und werde auch ein „Freier Fechter zu Hamburg“ – komm vorbei zum kostenlosen Probetraining, jeden Mittwoch von 20 bis 22 Uhr in der Carsten-Rehder-Schule in Altona.

Ansprechpartner

Alida Rigoll (budo@sve-hamburg.de) Beitragsgruppe 1