SVE startet sein Boule-Angebot

SVE startet sein Boule-Angebot

Bei der Eröffnung dankte der 2. Vorsitzende Reinhard Körte (auf dem Bild rechts) dem Organisator der Boule-Anlage für dessen Engagement: "Du warst wunderbar hartnäckig bei der Umsetzung und hast dafür viel bewegt. Herzlichen Dank dafür von unserer Seite."
Klaus Raab betonte, dass die neue Anlage offen für alle sei: "Es können auch Nicht-Mitglieder schnuppern, gespielt wird aber nur mit Kugeln unseres Vereins. Mein Dank geht dabei auch an Ulrich Thaele, der maßgeblich bei dieser Idee mitwirkte. Es ist toll, dass innerhalb von nur sechs Monaten diese Anlage entstehen konnte."
Über 12 Vereine betreiben diesen Sport inzwischen im Wettkampf in Hamburg und bald soll auch der SVE Hamburg dazukommen.
Boule ist ein französisches Kugelspiel, das in abgewandelter Form auch als Boccia bekannt ist. Boule heißt im Deutschen wörtlich "Kugel" oder auch "Ball". Auch der Name "Petanque" ist international für dieses Spiel geläufig. Boule wird mit sechs oder zwölf Eisenkugeln zu zweit (tête à tête) oder zu viert (doublette) oder zu sechst (triplette) gegeneinander in zwei Teams an der frischen Luft gespielt. Dabei kommt es auf Zielgenauigkeit, Teamgeist und kluge Taktik an.
Mehr unter http://sve-hamburg.de/sportarten/boule/