Telefon 040 / 570 007-0 Redingskamp 25, 22523 Hamburg
Donnerstag, 14. Dezember 2017

Spielerische Integration durch Rübenziehen

„Ente, Ente …Gans“, kichernd rennt Jasmina los. Das Kind, das sie zuletzt berührt und mit Gans bezeichnet hat, muss nun aus dem Stuhlkreis heraus aufspringen und versuchen Jasmina zu fangen, bevor diese ihren Stuhl wieder erreicht hat. Insgesamt fünf Kinder im Alter von drei bis vier Jahren besuchen an diesem Morgen die Kita der Erstaufnahme Papenreye des Arbeiter-Samariter-Bund Hamburg e.V. und freuen sich auf das wöchentliche SVE-Bewegungsangebot.

Übungsleiterin Melanie Sing hat sorgfältig ein Spielepaket für die geflüchteten Kinder zusammengestellt und hierbei Sprachvermögen sowie anderen Barrieren berücksichtigt. Der vierjährige Nawaf ist der Hahn im Korb und findet oft schwer Anschluss bei den selbstbewussten Mädchen. Während der Bewegungsspiele scheinen die Geschlechter aber keine Rolle mehr zu spielen.

Als nächster Programmpunkt folgt Rübenziehen. „Das ist ein ganz traditionelles Kinderspiel“, erklärt Melanie Sing. Mit den Köpfen zur Mitte halten sich die Fünf an den Händen fest, während die Übungsleiterin versucht die juchzende Sabiana an den Füßen wie eine Rübe aus dem Kreis heraus zu pflücken.

Auch wenn es an diesem Vormittag in Strömen regnet, mangelt es den Kindern nicht an Bewegung, denn die durch private Spendengelder finanzierte Kita bietet Raum genug für vielseitige Bewegungsspiele. Aus mehreren Containern konnte eine vollwertige hübsche Kita geschaffen werden. Dank des großen ehrenamtlichen Einsatz der Elbtischler und deren Materialspende ist die Kita liebevoll mit vielen Holzelementen ausgestattet. Hübsche, kindgerechte Kleiderhaken, ein Kletterpodest im Spielraum und viele weitere kreative Holzelemente schaffen eine herzliche und warme Atmosphäre für Kinder und Erzieher.         

„Wir freuen uns, dass wir über das Bezirksamt Eimsbüttel Fördergelder aus dem Hamburger Integrationsfonds für dieses schöne Projekt nutzen können“, sagt SVE-Integrationsbeauftragte Yumiko Haneda.